QUEEN SILVIA NURSING AWARD DEUTSCHLAND

Der Pflege eine Stimme geben mit der Wertschätzung die sie verdient

Der Queen Silvia Nursing Award ist ein Wettbewerb für Pflegefachkräfte und Pflegeschüler*innen. Er soll den Einfallsreichtum, die Kreativität und die lösungsorientierten Ideen würdigen, die unsere Pflegekräfte täglich zeigen. Unterstützt wird der Wettbewerb von ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden.

Thema 2021:
Verbesserung der Pflege älterer oder demenziell veränderter Menschen.
Bewerbungszeitraum:
1. September bis 1. November 2021

Die Gewinnerin erhält

6.000 € Preisgeld
Eine Urkunde, persönlich überreicht von Königin Silvia von Schweden
Ein individualisiertes Praktikum von bis zu 6 Monaten
Internationales Kontakte
Internationale Preisverleihung in Stockholm

Pflegekräfte und ihre Ideen stärken

Unser Ziel ist es, Pflegekräfte und Pflegeschüler*innen in Deutschland zu ermutigen, mit ihren wertvollen Ideen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung für ältere und demenziell veränderte Menschen beizutragen. Wir sorgen dafür, dass sie gehört werden und neue Möglichkeiten für sich entdecken.

Seit der Erstausrichtung 2017 durften wir uns in Deutschland freuen über:

750

Ideen

~370

Teilnehmende

Unterstützt von Königin Silvia von Schweden

„Ich bin der festen Überzeugung, dass die Zukunft der Pflege davon abhängt, wie wir die nächste Generation von Pflegekräften zu mehr Kreativität, Energie und Leidenschaft für ihre Arbeit motivieren können.“

Königin Silvia von Schweden

Unsere lokalen Partner:

Die Gewinnerin des vergangenen Jahres:

Rührkanüle

Schon zu Beginn der Pandemie erfuhr Linda Smit, dass vermehrt Antibiotika verschrieben werden, um Superinfektionen zu vermeiden. Diese Antibiotika werden als Infusion verabreicht und liegen meist in Pulverform vor. Theoretisch soll das Pulver durch Schwenken gelöst werden, in der Praxis wird die Flasche geschüttelt. Und selbst so dauert es viele wertvolle Minuten, bis das Pulver aufgelöst ist. Smit fragte sich, ob dieser Vorgang nicht einfach durch Magnetrührer übernommen werden könnte.

Der Magnetrührer besitzt eine Abstellfläche, unter der sich ein Magnet im Kreis bewegt. Nun kann ein Gefäß mit einer Flüssigkeit darauf abgestellt werden. Befindet sich im Gefäß ein magnetisches Stäbchen, der sog. Rührfisch, rotiert es mit dem Magneten des Rührers und vermischt die Flüssigkeit. Um das Prinzip auf die Antibiotika zu übertragen, entwickelte Smit eine spezielle Kanüle, die mit einem Handgriff einen Rührfisch ins Infusionsfläschchen fallen lassen kann. Die Pflegekraft leitet die Infusionsflüssigkeit durch die Kanüle ins Fläschchen mit dem Pulver, lässt vorher den Rührfisch ins Fläschchen fallen und stellt es anschließend auf den Magnetrührer.

Während des Rührvorgangs, so Linda Smit, könnten sich die Pflegekräfte intensiver um die Patientinnen und Patienten kümmern.

Linda Smit
Pflegeschülerin in der Karl-Jaspers-Klinik Bad Zwischenahn und dem Ammerländer Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe
Gewinnerin
, 
2020

Teilnehmen

Jetzt bewerben
Du bist eine angehende oder examinierte Pflegefachkraft? Dann nutze jetzt deine Chance! Wir freuen uns auf deine kleinen und großen Ideen.
Jetzt Partner werden
Werden Sie Partner des Wettbewerbs und unterstützen Sie die Pflege!
Jetzt bewerben
Du bist eine angehende oder examinierte Pflegefachkraft? Dann nutze jetzt deine Chance! Wir freuen uns auf deine kleinen und großen Ideen.
Jetzt Partner werden
Werden Sie Partner des Wettbewerbs und unterstützen Sie die Pflege!

Neues bei Instagram

Folge uns bei
Folge uns bei

Fragen? Kontaktiere uns!

Solltest du Fragen oder Vorschläge haben, meld dich bei uns!. Wir helfen dir gern weiter.
Bitte fülle die folgenden Felder aus, damit wir dich erreichen können
Vielen Dank! Wir haben deine Einreichung erhalten!
Ups! Da ist leider etwas beim Abschicken schiefgelaufen!